Bild

Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG bestellt Wolfgang Birkenbusch als technischen Vorstand für weitere fünf Jahre

(vom 10.12.2015)

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG hat in seiner gestrigen Sitzung Wolfgang Birkenbusch als technischen Vorstand der Stadtwerke Hildesheim für seine dritte Amtsperiode von weiteren fünf Jahren bis 2021 bestellt. Birkenbusch ist 1962 geboren und seit 2007 als technischer Vorstand der Stadtwerke Hildesheim aktiv.

Wolfgang Birkenbusch Vorstand Stadtwerke Hildesheim AG

Christoph Engelke, Vorsitzender des Aufsichtsrates sagt: "Die Stadtwerke Hildesheim stehen vor zahlreichen Herausforderungen im technischen und im wirtschaftlichen Bereich. Wolfgang Birkenbusch hat in den letzten Jahren sehr gute Ergebnisse für den Stadtwerkekonzern erzielt. Gemeinsam mit ihm wollen wir diese erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen, um auch zukünftig optimal in den verschiedenen Branchen agieren zu können. Daher hat sich der Aufsichtsrat einstimmig für Wolfgang Birkenbusch ausgesprochen."

Der Konzern Stadtwerke Hildesheim AG erwirtschaftete im Jahr 2013 mit etwa 460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Umsatzerlöse in Höhe von knapp 150 Mio. EUR in den Geschäftsbereichen Energie, Trinkwasser, Nahverkehr und dem Wasserparadies Hildesheim. Mit den Tochtergesellschaften EVI Energieversorgung Hildesheim (EVI), Stadtverkehr Hildesheim (SVHI) und dem Wasserparadies gehören die Stadtwerke Hildesheim zu den großen kommunalen Arbeitgebern in der Stadt und der Region.

"Ich bedanke mich für das Vertrauen des Aufsichtsrates und freue mich auf meine weitere Amtszeit. Ich werde weiterhin mit voller Energie meine Arbeit gemeinsam mit meinem Kollegen Michael Bosse-Arbogast fortsetzen. Hildesheim und ihre Region sind ausgesprochen lebendige und lebenswerte Orte. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden wir weiterhin unseren Teil dazu beitragen, dass dies auch so bleibt." sagt Wolfgang Birkenbusch.

Im Mai 2015 war bereits der kaufmännische Vorstand der Stadtwerke Hildesheim, Michael Bosse-Arbogast, für eine weitere Amtsperiode bis 2021 bestellt worden.