Bild

Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG berät das Bäderkonzept der Stadt Hildesheim

(vom 05.10.2010)

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG hat sich in seiner Sitzung vom 4. Oktober 2010 intensiv mit dem Bäderkonzept der Stadt Hildesheim (Beschlussvorlage 10/357) beschäftigt.

Pressemeldung

Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG berät das Bäderkonzept der Stadt Hildesheim

4. Oktober 2010

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG hat sich in seiner Sitzung vom 4. Oktober 2010 intensiv mit dem Bäderkonzept der Stadt Hildesheim (Beschlussvorlage 10/357) beschäftigt. In der von Seiten der Sport- und Bäderverwaltung vorgelegten Beschlussvorlage für den Rat der Stadt Hildesheim zur Umsetzung des dortigen Bäderkonzeptes werden einige Aussagen hinsichtlich eines Verkaufs des Hallenbads Himmelsthür und des Freibadeplatzes Jo-Wiese an die Stadtwerke Hildesheim AG gegeben.

Im Rahmen der Diskussion hat sich der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hildesheim AG einstimmig gegen den Ankauf der beiden Liegenschaften auf Basis der vorliegenden Verwaltungsvorlage ausgesprochen.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke stellte fest, dass es Hauptaufgabe des Unternehmens sei, für eine sichere und preiswerte Versorgung der Kunden in der Region Hildesheim mit Energie, Trinkwasser und Mobilitätsdienstleistungen zu sorgen. Gleichzeitig sichert die Stadtwerke Hildesheim AG dem Eigentümer, der Stadt Hildesheim, eine angemessene Kapitalverzinsung. Schließlich bietet die Unternehmensgruppe über 550 attraktive Arbeitsplätze in der Region Hildesheim an.